Aktuelles

Wir haben unseren eigenen Verkehrsübungsplatz

 

Ab sofort können die Bergschulkids mit ihren Fahrrädern für die Fahrradprüfung auf dem Schulhof üben.

Telefonisches Beratungsangebot des Instituts für Jugendhilfe

Die Bergschule wird digital!

 

Die Klasse 4b nahm im Februar an einem digitalen Projekt inspiriert durch das Team von Coding For Tomorrow teil. Nach einer Fortbildung überlegten Frau Kurutas und Herr Önder sich ein fächerübergreifendes Thema. Das Ziel der Unterrichtsreihe war es, digitale Steckbriefe über Zootiere für die Erstklässler zu erstellen, die im Frühling einen Besuch in den Duisburger Zoo planen.

Die Viertklässler schrieben zunächst in Kleingruppen Steckbriefe zu ausgewählten Zootieren, die anschließend mit der App ScratchJr programmiert wurden. Nach kurzer Einführung der App, arbeiteten die Kinder im offenen Unterricht an ihrem Projekt. Dabei waren sie sehr motiviert, kreativ und ideenreich, so dass schließlich viele tolle Ergebnisse entstanden.

Viel Spaß im Zoo!

 

Karneval in der Bergschule

„Wir Bergschulkinder sagen unsere Meinung und bestimmen mit unseren Ideen die Schule mit!“

 

Partizipation und Demokratieerziehung an der Bergschule

 

Seit einigen Monaten weht ein neuer demokratischer Wind durch unsere Bergschule: die Kinder in allen Jahrgangsstufen halten einmal in der Woche eine Klassenratssitzung ab. Hier werden im Plenum der Klasse ganz unterschiedliche Themen diskutiert: Welche Störungen sind in der letzten Woche vorgefallen? Was können wir in unserer Klassengemeinschaft verbessern oder was gelingt uns schon ganz prima? Wer braucht in der Klasse besondere Unterstützung, wer ist bereit zu helfen? Welche Dinge gefallen mir besonders gut oder welche Unternehmungen oder Veränderungen wünschen wir uns innerhalb der Klasse oder der ganzen Schule. Hierbei entstehen lebhafte Diskussionen, die durch „Regelwächter, Zeitwächter, Protokollant und Vorsitzenden“ gesteuert werden. Nur ab und zu greift auch einmal die Lehrerin ein, um z.B. einen  Vorschlag zu machen oder bei einer Konfliktlösung zu helfen. Ansonsten hält sie sich im Hintergrund und schenkt den Kindern viel Raum. Die Kinder nehmen diese besondere Stunde sehr ernst und halten sich sehr vorbildlich an die vorher festgelegten Regeln. Es  ist ihnen bewusst, dass sie hier mit ihrer eigenen Meinung gefragt sind und sie den Schulalltag ein Stück weit selbst gestalten können. Die Mausklasse z.B. hat viele neue Beschlüsse für ihre Klasse festgelegt: Jungen und Mädchen bekommen einen eigenen Ball, beim Aufstellen nach der Pause stehen Klassensprecher und Vertreter vorne und hinten, um aufzupassen und eine neue Sitzordnung, damit es nicht zu Störungen kommt und allen geholfen wird. Außerdem hatte sich die Klassengemeinschaft eine Unterrichtsreihe zum Thema „Wale, Delfine, Haie“ gewünscht und gleich einen passenden Ausflug zum Aquazoo dazu. Beim Umsetzen dieser Wünsche stellt man als Klassenlehrerin fest, dass die Kinder mit einer viel größeren Motivation dabei sind und ein viel differenzierteres Bewusstsein für die eigene Gemeinschaft mit all ihren unterschiedlichen Persönlichkeiten bekommen. In jeder Woche ist es sehr spannend zu beobachten, welche Entwicklung die Kinder machen, immer mutiger ihre Meinung sagen und negative Dinge in der Klasse und der Schule ernsthaft benennen und Lösungen dafür suchen. Kinder sind tatsächlich durchaus in der Lage, Demokratie in ihrem kleinen Umfeld zu leben und auch aktiv zu gestalten! Und oft sind sie dabei weitaus mutiger und kreativer als wir Erwachsene!!

 

A.Köser

St. Martin

 

Was für eine Zahnwoche!

An der GGS Bergstr. gab es unter anderem in der Woche vom 16.09.- 20.09. 2019 leckere Kleinigkeiten rund um ein gesundes und nahrhaftes Frühstück. Die Kinder erwartete ein bunter Gemüse- und Obstteller, liebevoll in kunstvoll geschnittenen Formen. Die Salatgurke verwandelte sich in einen grünen Drachen und die Butterbrote waren mit schmackhaftem Käse und Dauerwurst belegt.

Die Kinder erfuhren am Zuckertisch, wie viele Stückchen Zucker in süßen Getränken und im Extraglas Nutella (ca. 550 Stück) steckt. Sogar in einem winzigen Zwergenjoghurt fanden wir 3 Stücke Zucker versteckt. Die Kinder staunten nicht schlecht über so viel Zucker!

Das Essen dieser süßen Köstlichkeit wurde von Frau Dr. Jonzczyk nicht verboten, zumindest nicht in Maßen, aber………..

Das Zähneputzen nicht vergessen! Das übten die Kinder in der Aula. Vorher besuchte jede Klasse das „Schwarzlichtzelt.“  Unsere Kleinen und Großen staunten nicht schlecht, als sie den teilweise noch schmutzigen Belag auf Ihren Zähnen sahen. Durch eine vorher aufgetragene Flüssigkeit konnten die Kleinen Ihre Beläge in Form eines weißen Schleiers sehr gut sehen. Einige Schüler gaben zu, dass sie morgens nicht die Zähne geputzt hatten. Ein kleiner Junge aus der Klasse 1a wollte unbedingt eine Unterrichtsstunde zum Thema „Karius und Baktus“ halten und bat seinen Klassenlehrer um Unterstützung. Nach einem gemeinsamen Zähneputzen (K-A-I) zeigten sich im Schwarzzelt keinerlei Beläge mehr.

Auch erfuhren alle Schüler und Schülerinnen was passiert, wenn ein Zahn, nach dem Genuss von zu vielen Süßigkeiten und schlechter Zahnpflege, krank und löchrig wird.

An Hand eines Zahnabdrucks aus Gips durften die Kinder Löcher bohren und den Zahn anschließend wieder mit roter oder blauer Knetmasse füllen. Zum Schluss durfte jedes Kind einen kleinen Zahn ausmalen und den Namen darauf schreiben. Geklebt wurden die kleinen, bunten Zähnchen in einen großen Zahn. 

Auf einer großen Leinwand aufgeklebt hängt der Zahn zum  Tag der Zahngesundheit 2019 nun als Kunstwerk in der Bergschule.

Die Kinder und Lehrer fanden die Woche rund um die „Zahngesundheit“ spannend, lehrreich und hoffentlich nachhaltig.

Die Bergschule wird „Digital fit“!

Was soll dieses Schlagwort wohl jetzt wieder bedeuten? Sollen die Kinder in der Schule nun auch noch mit Medien überfrachtet werden oder liegt in der sinnvollen Nutzung der Medien auch im Schulbereich der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft unserer Grundschulkinder?

Genau diesem Grundgedanken folgt die neue Initiative des Duisburger Schulamtes, mit der sechs sogenannte „Modellschulen“ gemeinsam digital fit gemacht werden, dieses Wissen an andere Grundschulen weitergeben und natürlich interessante Medien mit den Kindern ausprobieren können. Zu diesem Duisburger Modellprojekt gehört glücklicherweise auch die Bergschule und das Kollegium freut sich über die Teilnahme an diesem besonderen Prozess! Bei Fortbildungen und Erfahrungsaustauschseminaren wirken die Lehrerinnen und Lehrer der Modellschulen an der Qualität und Ausrichtung des Projektes mit, sie vernetzen sich untereinander und erhalten intensive, standortbezogene Unterstützung in Theorie und Praxis. 

Hier ist eine gemeinsame Entwicklung auch innerhalb des Bergschulkollegiums wichtig: Welche mediale Ausstattung haben wir an unserer Schule? Was hilft unseren Schülern eigentlich? Welche Unterrichtsthemen wollen wir medial unterstützen oder neu umsetzen? Welche mediale Erfahrung haben denn die Lehrerinnen und Lehrer der Bergschule?

Dies sind alles spannende Themen, die uns momentan sehr herausfordern. Aber wir freuen uns über das tolle Angebot und wollen vielleicht schon bald mit I-pads im Sachunterricht Werbefilme drehen, mit Lern-apps den Deutschunterricht verbessern, mit Autobots und Robotics Programmierungen üben. Mit unseren Beamern und Laptops zeigen wir schon im Sachunterricht und Religionsunterricht passende Filme. Also der Anfang ist gemacht und wir wollen alles ausprobieren…

 

Anja Köser

SCHULREGELN

GGS Bergschule Schulregeln
Schulregeln Übersicht.pdf
PDF-Dokument [313.5 KB]

4 Jahre ist es jetzt fast her und die Freude ist schon jetzt riesig groß bei allen!

 

Am 12.03.2018 beginnt unsere Zirkuswoche! Dann dürfen wir eine Woche lang Zirkusluft schnuppern und am Ende heißt es wieder ....MANEGE FREI !

 

Am Freitag wurde schonmal, mit vielen helfenden Händen, das Zirkuszelt aufgebaut.

 

Einige Impressionen von der Zirkuswoche!

Zirkusartikel.pdf
PDF-Dokument [70.3 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© GGS Bergschule